Offizielle Arbeitslosigkeit in Schleswig-Holstein

92.590 Erwerbslose gibt es in Schleswig-Holstein, sagt die Bundesagentur für Arbeit. In Wirklichkeit sind es 129.215, das heißt, dass 36.625 Menschen für die Behörde und offensichtlich auch die Landesregierung gar nicht existieren. DIE LINKE weist seit Jahren auf Beschäftigungspotenziale in den Bereichen Soziales, Bildung, Kultur, kommunale Dienstleistungen und ökologischer Umbau hin. Neue Arbeitsplätze zu schaffen ist also möglich in unserem Land – man muss es nur politisch wollen.

Am 7. Mai können sich die Wählerinnen und Wähler in Schleswig-Holstein entscheiden, ob sie der SPD auf den Leim gehen, die sagt: „Die Bilanz beweist, dass die SPD die Partei für gute Arbeit ist.“ Oder ob sie wirklich gute Arbeit zu guten Bedingungen und mit gutem Lohn für alle wollen. DIE LINKE steht für Letzteres und will sich im neuen Landtag für einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor einsetzen. Damit niemand auf der Strecke bleibt, ob von der Statistik gezählt oder verschwiegen.

201704_AloGrafik_neu

 

 

Schlagwörter: