22.8.: Feministische Außenpolitik – linke Perspektiven

Veranstaltung mit MdB Cornelia Möhring, frauenpolitische Sprecherin und stellvertretnde Vorsitzende Fraktion DIE LINKE. Flyer
22.8., 19 Uhr, Bella Donna Haus, Bahnhofstraße 12, 23843 Bad Oldesloe

Es sind Frauen, die global am stärksten von sozialer Ungleichheit und Gewalt betroffen sind. Durch immer mehr Krisen- und Konfliktregionen gibt es immer mehr gefährliche Orte – für Frauen und Mädchen sind sie noch einmal gefährlicher, nicht zuletzt durch sexualisierte Gewalt. Gleichzeitig schreibt sich Außenminister Heiko Maas “Frauen, Frieden und Sicherheit” als Arbeitsschwerpunkt für die Deutsche Mitgliedschaft im UN-Sicherheitsrat auf die Fahne. Im Deutschen Bundestag wird über “feministische Außenpolitik” diskutiert.

Was aber meint das konkret? Und vor allem: Was heißt das vor dem Hintergrund eines ständig wachsenden Rüstungshaushaltes und steigender Rüstungsexporte in die Krisenregionen dieser Welt? Über diese Fragen wollen wir mit Cornelia Möhring, frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, sprechen.

Gefahr für die Gesundheit geht aber nicht nur von den Kriegen mit Waffen aus: Auch rechte und autoritäre Regierungen bedrohen Frauen in ihrer Selbstbestimmung und letztlich in ihrem Leben. Angriffe auf die Möglichkeiten Schwangerschaften abzubrechen stehen auf der Agenda der Trumps und Bolsonaros dieser Welt ganz oben. Frauen werden aber nicht nur angegriffen, sie wehren sich auch: Weltweit gehen jedes Jahr zum Frauenkampftag mehr Frauen auf die Straße und kämpfen für ihre Rechte. Deshalb wollen wir auch diskutieren, wie wir dem Rechtsruck mit einem linken Feminismus begegnen können, der mehr will als Aufsichtsratsposten oder weibliches Personal in NATO-Stäben.

Moderation: Anna Kromm, Stadtverordnete und Sprecherin des Ortsvereins DIE LINKE. Bad Oldesloe