Unterstützung für Ernst-Puchmüller-Garten in Lübeck

Mit einem 500-Euro-Scheck schaute Cornelia Möhring bei den linken Kleingärtnern und -gärtnerinnen des Ernst-Puchmüller-Gartens in Lübeck vorbei. Regelmäßig spendet sie einen Teil ihrer Abgeordnetendiät an Projekte in Schleswig-Holstein. Diesmal für die Kleingarten, in dem unter anderem  Grünkohl, Erdbeeren und Kartoffeln gedeihen.

Das Geld wurde für einen Stromaggregat verwendet und für Holz, aus dem Hochbeete gebaut wurden.

Mehr über das Gartenprojekt des Hansestadtverbandes DIE LINKE Lübeck.

Berufsverband der Frauenärzte: Kostenübernahme für Verhütungsmittel

Auch der Berufsverband der Frauenärzte hat anlässlich der Öffentlichen Anhörung im Ausschuss für Gesundheit des Deutschen Bundestages am Mittwoch, 7. November 2018, zum Thema „Kostenübernahme für Verhütungsmittel“ eine Stellungnahme abgegeben. Wir dokumentieren es hier.

Der Berufsverband der Frauenärzte e.V. hat bereits im Jahr 2014 gefordert, hormonelle Verhütungsmittel für Frauen bis 25 Jahre kostenlos abzugeben, um damit die Zahl der unerwünschten Schwangerschaften und der Schwangerschaftsabbrüche zu senken. In den letzten Jahren ist nach einem weltweit unübertroffenen Tiefstand an Schwangerschaftsabbrüchen pro 100.000 Frauen pro Jahr die Rate an Abbrüchen wieder angestiegen, obwohl sich der Verbrauch der Pille danach seit dem Wegfall der Rezeptpflicht beinahe verdoppelt hat. Das zeigt, dass die Forderung aus 2014 an Bedeutung eher gewonnen hat. (mehr …)

Schlagwörter: ,

Mehr Frauen in die Parlamente! 100 Jahre nach dem Wahlrecht wird es Zeit für Parität

@wikipedia public domain

„Am Montag feiern wir eine Errungenschaft, die eine Demokratie eigentlich ausmacht: Das Wahlrecht für Frauen.”

„Das Wahlrecht für Frauen erscheint uns heute als eine Selbstverständlichkeit“, resümiert Möhring. „Doch dieses Recht wurde von den Frauen damals hart erkämpft. Bis heute müssen Frauen für ihre Rechte kämpfen. In der Gesellschaft, aber auch in der Politik ist volle Gleichstellung und Partizipation noch nicht erreicht. Seit 1919 gab es noch kein einziges Parlament in Deutschland, in dem Frauen gleichberechtigt vertreten waren. Aktuell sind gerade einmal 30,7 Prozent aller Abgeordneten des Bundestags weiblich.“

Möhring fordert: „Wir brauchen mehr Frauen in der Politik. Hier werden Entscheidungen momentan noch hauptsächlich von Männern getroffen, die oft an der Lebensrealität von Frauen vorbeigehen. Bei vielen Themen würden Frauen anders entscheiden. Untersuchungen zeigen: Diverse Teams arbeiten besser. Warum sollte das in der Politik anders sein?“

Möhring kündigt an: „Um die Partizipation von Frauen in der Politik zu stärken, wird die Linksfraktion im nächsten Jahr ein Gesetzentwurf einbringen für ein paritätisches Wahlrecht, also die Verpflichtung der Parteien, Wahllisten paritätisch aufzustellen.“

Verhütung muss für alle kostenlos sein

Zur heutigen Anhörung des Gesundheitsausschuss des Bundestags zur Kostenübernahme von Verhütungsmitteln erklärt Cornelia Möhring: „Verhütung kostet – je nach Methode – viel Geld. Gerade Menschen mit geringem Einkommen haben Probleme, sich die Verhütungsmittel ihrer Wahl zu leisten. Verhütung darf aber keine Frage des Geldes sein. Eine selbstbestimmte Familienplanung und selbstbestimmte Sexualität muss allen Menschen möglich sein.“

(mehr …)

Statement Ulrike Busch: Kontrazeption als originäre Gesundheitsleistung – sechs Aspekte

@Verena Mörath

Stellungnahme von Prof. Dr. Ulrike Busch, Institut für Angewandte Sexualwissenschaft Hochschule Merseburg

zur öffentlichen Anhörung im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages zum Thema “Kostenlose Verhütungsmittel”

Berlin, den 1. November 2018

Kontrazeption als originäre Gesundheitsleistung – sechs Aspekte (mehr …)

1918-2018 – Frauenwahlrecht Die Zeit ist reif, erneut zu streiten – für mehr Parität in der Politik

Frauen und Männer sind gleichberechtigt – so heißt es im Artikel 3 unseres Grundgesetzes. Dass es die Gleichberechtigung ins Grundgesetz geschafft hat, war nicht selbstverständlich. Es ist dem Engagement von Frauen zu verdanken, die sich auf der Straße, aber auch in den Parlamenten dafür einsetzten, dass diese Formulierung 1949 aufgenommen wurde. Es war auch ein Ergebnis der Revolution 1918/19, die mit dem Kieler Matrosenaufstand begann.

Mit der Ausstellung “Mütter des Grundgesetzes” die zum Jubiläum 100 Jahre Wahlrecht für Frauen in Deutschland konzipiert wurde, wollen wir vor Ort in Kiel einen Erinnerungs-Beitrag leisten.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Samstag, den 10. November 2018 im Regionalbüro Nord der Bundestagsfraktion, Sophienblatt 19 in Kiel, statt. Beginn: 17 Uhr.

Einladungsflyer

Herdenschutz statt Jagd auf Wölfe

@pixabay

In diesem Jahr hat es bereits 50 Angriffe von Wölfen auf Schafe in Schleswig-Holstein gegeben. Es ist absolut verständlich, dass Weidetierhalter*innen mehr Schutz fordern. Die Aufnahme von Wölfen in die Jagdgesetze hilft den Schäfereien nicht. Nicht gegen den Wolf, sondern für die Schafe muss gehandelt werden. Deshalb bedarf es eines Rechtsanspruches auf angemessene finanzielle Unterstützung und Rechtsicherheit beim Herdenschutz sowie ein bundeseinheitliche Regelungen zum finanziellen Ausgleich von Schäden durch Wolfsübergriffe. (mehr …)

Film über die Besuchergruppenfahrt im Oktober 2018

Und hier ist ein weiterer Film über diese Wahlkreisfahrt zu sehen, den Teilnehmer Volkmar gedreht hat. Vielen Dank für die tollen Bilder und die stimmungsvollen Schnitt!

Newsletter

Meine Newsletter sind hier zu finden

Twitter

LOTTA

Lotta Nr. 13: Banden bilden – Aufbruch der Frauen!

Aktionen von, mit und für Frauen. 100 Jahre Frauenwahlrecht.
Verband Alleinerziehende feiert Geburtstag. Riesinnen in der
Geschichte. Warum wir Zeitsouveränität brauchen.
Unser Thema!
Link: Lotta #13 als PDF

Lotta kostenfrei abonnieren

Unterwegs

Gullfors-280x158

Berichte von der Reise nach Island vom 30. Mai bis 2. Juni 2018
Wie steht es um die Frauenrechte in Island? Ist es wirklich das Traumland der Gleichstellung? Hier geht es zum Reiseblog

Berichte von der Delegationsreise nach Island und Schweden
Von 22.-27. Mai 2016 befand ich mich auf einer Delegationsreise der Deutsch-Nordischen Parlamentariergruppe in Island und Schweden. Zum Blog

Berichte von der Frauenrechtskommission in New York
Als frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE und Delegationsleitung des Familienausschusses im Bundestag nehme ich vom 9.-13. März 2015 an der Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen in New York teil.  Zum Blog