Danke für Platz 1 – machen wir das Land gerecht!

Danke für Platz 1 – machen wir das Land gerecht!

Wahl zur SH Listenaufstellung für die Bundestagswahl am 9.Mai in Neumünster

Am 9.Mai 2021, hat DIE LINKE. Schleswig-Holstein in Neumünster auf einer hybriden Wahlveranstaltung ihre Landesliste zur Bundestagswahl nominiert.

Als Spitzenkandidat*innen werden die bisherigen Bundestagsabgeordneten Cornelia Möhring und Lorenz Gösta Beutin die Liste anführen. Cornelia Möhring, stellvertretende Vorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der Fraktion, wurde mit 84,6% auf Platz 1 gewählt. Lorenz Gösta Beutin, klima- und energiepolitischer Sprecher erhielt 84,8% der Stimmen für Platz 2. DIE LINKE. Schleswig-Holstein zieht mit sechs Kandidat*innen auf ihrer Landesliste in den Wahlkampf.

Gewählt wurden:

Auf Platz 1 ist Cornelia Möhring (Pinneberg). Mit ihrem langjährigen Schwerpunktthema der Frauenpolitik und ihrem Engagement für Menschenrechte und internationale Solidarität wird sie als starke feministische und sozialpolitische Stimme für den Bundestag kandidieren.

Für Platz 2 wurde Lorenz Gösta Beutin nominiert (Kiel). Unser MdB ist sowohl in der bundesweiten Klima- als auch in der Friedensbewegung aktiv und anerkannt.

Mit Katrine Hoop (Flensburg) wurde eine Vertreterin der Dänischen Minderheit auf Platz 3 gewählt. Sie tritt an für die konsequente Umsetzung von Wirtschafts-, Lebens- und Arbeitsweisen, die Menschen vor Konzernprofite setzen. Gleichzeitig ist sie unsere starke Stimme für die Grenzregion

Auf Platz 4 vertritt uns Susanne Spethmann aus dem KV Ostholstein. Als Krankenschwester steht sie für ein konsequentes, solidarisches Umdenken in der Pflege- und Gesundheitspolitik und ist unsere starke Stimme für den Kampf um eine gerechte Pflegepolitik, die Menschen vor Profite stellt.

Sophie Bachmann (Lübeck) kandidiert auf Platz 5 der Liste. Mit ihren Schwerpunkten Arbeits-, Bildungs-, und Wirtschaftspolitik erklärt sie soziale Gerechtigkeit und Sicherheit zusammen mit Klimagerechtigkeit als zentral für eine sozialökologische Transformation.

Mit Maximilian Reimers (Rendsburg-Eckernförde) auf Platz 6 haben wir eine starke bewegungsorientierte Stimme für den Aufbruch von unten in einen sozial-ökologischen Wandel, der die klimagerechte Infrastruktur erneuert. Maximilian ist seit Gründung der Bewegung Fridays for Future dort aktiv und verankert.

Cornelia Möhring freut sich über ihre erneute Wahl auf Platz 1: „Ich bin ein bisschen stolz darauf eine Bewegung für die Abschaffung der Paragraphen 218 und 219a mit angeschoben zu haben. Frauen müssen frei über ihren Körper entscheiden dürfen. Mir ist die Zusammenarbeit mit außerparlamentarischen Bündnissen sehr wichtig. Wir als Abgeordnete haben die Bühne im Parlament, sind aber nicht die Hauptdarsteller*innen. Ein weiterer Schwerpunkt im Wahlkampf wird für mich der Kampf gegen die Massenentlassungen in den Sana-Kliniken sein. Über tausend Beschäftigten einfach vor den Kopf zu knallen „You are fired!“ ist nicht hinnehmbar. Das Gesundheitswesen muss in öffentliche Hand. Für Krankenhauskonzerne muss es ein Gewinnverbot geben.“

Die Gesamtliste wird noch einmal per Briefwahl von den Delegierten bestätigt. Dieses Ergebnis wird am 25.5. ausgezählt und verkündet.