Aktive im städtischen Krankenhaus Kiel: Der Mensch muss wieder im Mittelpunkt stehen

Aktive aus dem städtischen Krankenhaus in Kiel haben Gesundheitsminister Jens Spahn einen Offenen Brief geschrieben und darin auf die Situation in den Krankenhäusern aufmerksam gemacht. Der Brief wurde mir nun im Bundestag übergeben, siehe Foto.

“Bitterer Brief an den Minister” titelt die Eckernförder Zeitung über das Schreiben. “Immer weniger Personal für immer mehr Patienten – für die Krankenschwestern und Pfleger, die Therapeuten und Ärzte kann es so nicht mehr weitergehen. Der Appell lautet: Die Mensch muss wieder im Mittelpunkt stehen. Hier ein Video von der Aktion “12:44, Hand in Hand – Post für Spahn”

Schlagwörter:

Unterstützung für Ernst-Puchmüller-Garten in Lübeck

Mit einem 500-Euro-Scheck schaute Cornelia Möhring bei den linken Kleingärtnern und -gärtnerinnen des Ernst-Puchmüller-Gartens in Lübeck vorbei. Regelmäßig spendet sie einen Teil ihrer Abgeordnetendiät an Projekte in Schleswig-Holstein. Diesmal für die Kleingarten, in dem unter anderem  Grünkohl, Erdbeeren und Kartoffeln gedeihen.

Das Geld wurde für einen Stromaggregat verwendet und für Holz, aus dem Hochbeete gebaut wurden.

Mehr über das Gartenprojekt des Hansestadtverbandes DIE LINKE Lübeck.

1918-2018 – Frauenwahlrecht Die Zeit ist reif, erneut zu streiten – für mehr Parität in der Politik

Frauen und Männer sind gleichberechtigt – so heißt es im Artikel 3 unseres Grundgesetzes. Dass es die Gleichberechtigung ins Grundgesetz geschafft hat, war nicht selbstverständlich. Es ist dem Engagement von Frauen zu verdanken, die sich auf der Straße, aber auch in den Parlamenten dafür einsetzten, dass diese Formulierung 1949 aufgenommen wurde. Es war auch ein Ergebnis der Revolution 1918/19, die mit dem Kieler Matrosenaufstand begann.

Mit der Ausstellung “Mütter des Grundgesetzes” die zum Jubiläum 100 Jahre Wahlrecht für Frauen in Deutschland konzipiert wurde, wollen wir vor Ort in Kiel einen Erinnerungs-Beitrag leisten.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Samstag, den 10. November 2018 im Regionalbüro Nord der Bundestagsfraktion, Sophienblatt 19 in Kiel, statt. Beginn: 17 Uhr.

Einladungsflyer

Herdenschutz statt Jagd auf Wölfe

@pixabay

In diesem Jahr hat es bereits 50 Angriffe von Wölfen auf Schafe in Schleswig-Holstein gegeben. Es ist absolut verständlich, dass Weidetierhalter*innen mehr Schutz fordern. Die Aufnahme von Wölfen in die Jagdgesetze hilft den Schäfereien nicht. Nicht gegen den Wolf, sondern für die Schafe muss gehandelt werden. Deshalb bedarf es eines Rechtsanspruches auf angemessene finanzielle Unterstützung und Rechtsicherheit beim Herdenschutz sowie ein bundeseinheitliche Regelungen zum finanziellen Ausgleich von Schäden durch Wolfsübergriffe. (mehr …)

Film über die Besuchergruppenfahrt im Oktober 2018

Und hier ist ein weiterer Film über diese Wahlkreisfahrt zu sehen, den Teilnehmer Volkmar gedreht hat. Vielen Dank für die tollen Bilder und die stimmungsvollen Schnitt!

23. bis 25. Oktober 2019: Politische Informationsfahrt nach Berlin

Informationsfahrt mit einem allgemeinpolitischen Programm

Mehr Studienplätze statt absurder Männerquote

Fotomontage: kea, @usteinert und DIE LINKE Lübeck

Berlin/Lübeck, 22. Oktober 2018

Die Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Claudia Schmidtke (CDU) forderte am Wochenende eine Männerquote für Medizinstudierende, weil Ärztinnen oft nach der Geburt ihres Kindes die Praxis aufgeben würden, im Gegensatz zu Ärzten.

Als absurden Vorschlag werten die Bundestagsabgeordnete Cornelia Möhring und das Lübecker Bürgerschaftsmitglied Katjana Zunft diese Forderung. (mehr …)

Schlagwörter: , ,

Fehmarnbelttunnel: Land und Bund setzen ihre Geisterfahrt fort

Foto: NABU

Zur Anhörung im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages zur Beschleunigung der Planung und Genehmigung von Infrastrukturmaßnahmen am 15. Oktober 2018 erklären die linken Bundestagsabgeordneten in Schleswig-Holstein, Cornelia Möhring und Lorenz Gösta Beutin:

“Die Anhörung zum Gesetzesentwurf der Großen Koalition zur Planungsbeschleunigung nahezu aller Infrastruktur-Projekte in Deutschland hat unsere schlimmsten Befürchtungen für Schleswig-Holstein – besonders im Hinblick auf die feste Fehmarnbeltquerung – bestätigt. Auf Basis eines grundlegend falschen Gesetzes, das DIE LINKE konsequent ablehnt, sollen Bürgerrechte abgebaut, Klageberechtigungen von Bürgerinitiativen und Naturschutzverbänden eingeschränkt und ein massiver Eingriff in Infrastruktur und Natur des Landes durch die Hintertür – über alle Bedenken und Widerstände hinweg – durchgesetzt werden. (mehr …)

Twitter