Zwischen den Hackeschen Höfen und Skandinavien – Eine Wahlkreisfahrt

Wieder einmal ging es für eine Gruppe von fast 50 Schleswig-Hosteiner*innen nach Berlin, um meine Arbeit auch vor Ort kennenzulernen. Zwischen dem 2. und dem 4. September hatten meine Gäste bei herrlichem Berliner Spätsommerwetter mal einen eingehenderen Blick in meine parlamentarische Tätigkeit.

Mehr...

Wahlkreisfahrt im November wird „Frauenfahrt“

HEader FrauenfahrtLiebe frauenpolitisch interessierte Frauen, Kolleginnen, Genossinnen, Freundinnen!

Cornelia Möhring, MdB und ihr Team, möchten Euch recht herzlich zu unserer nächsten „Wahlkreisfahrt“ einladen. Sie wird etwas besonderes, denn wir werden diesmal als reine Frauengruppe reisen und während unseres Aufenthaltes in Berlin vor allem Frauenpolitisches vorstellen, diskutieren, besuchen, ansehen:
Wir treffen uns mit Politikerinnen und sprechen mit Aktivistinnen der „Care Revolution“, mit Frauentouren e.V. erkunden wir Frauengeschichtliches in der Hauptstadt, wir besuchen das Feministische Frauenkulturprojekt Begine e.V. , die Sonderausstellung „Homosexualitäten“ im Deutschen Historischen Museum und vieles mehr.

Die Kosten für Verpflegung, Unterkunft und An–/Abreise (mit dem Zug ab Kiel) werden vom Bundespresseamt übernommen, lediglich ca. € 14,00 fallen für einige Eintritte, bzw. Führungen an.

Schaut ins Programm, das macht Lust auf Mitfahren. Ihr könnt Euch auch gleich das Anmeldeformular herunterladen. Füllt es aus und schickt es per Mail oder Post an:
Linkes Büro — Plöner Straße 29 — 24321 Lütjenburg
oder an: cornelia.moehring.ma05@bundestag.de
Anmeldungen sind aber auch direkt im Büro möglich.
Rückfragen dazu beantworten wir gerne unter 04381 – 4161646

Die Anerkennung der Fahrt als Bildungsfreistellungsveranstaltung ist beantragt.
Mittwoch, den 11.11. bis Freitag, den 13.11.2015

Pinneberger Tagblatt: “Ehe für alle”

“Linken-Abgeordnete Cornelia Möhring sagte, dass sie sich für die Paare in den USA freue und hoffe, dass das Urteil eine Wirkung über die Landesgrenzen hinaus habe. ‘Denn die rechtliche Gleichstellung hat nicht nur konkrete steuerliche oder familienrechtliche Verbesserungen, sondern sie formt auch das Verständnis von Normalität’, ergänzte die Politikerin.”

Den vollständige Artikel gibt es hier zu lesen. (Paywall)

Schlagwörter: ,

26. Juni: Büroeröffnung in Flensburg

Linke Büro 2Am Freitag, den 26. Juni, haben MdEP Helmut Scholz und ich eine sehr schöne Eröffnung unseres gemeinsamen Büros in Flensburg mit vielen Freund_innen und Interessierten gefeiert.

Mehr...

Mit Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern in Berlin

WK0315Cornelia Möhring und ihr Team organisierten vom 4. bis 6. März 2015 eine Wahlkreisfahrt für Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter nach Berlin.

Mehr...

Schleswig-Holstein: »Versprochen – gehalten« überzeugt nicht

bjoernRadke_02

Björn Radke

Gastbeitrag von Björn Radke, DIE LINKE in Schleswig-Holstein

Nach einer aktuellen Umfrage sind 50% der Schleswig-HolsteinerInnen mit der Arbeit der Landesregierung weniger oder gar nicht zufrieden. Gleichwohl hat Ministerpräsident Tosten Albig (SPD) eine selbstgerechte und jedes Problem ausklammernde Halbzeitbilanz der Regierungsarbeit gezogen.

Mehr...

Berlin ist immer eine Reise wert

WK0314Der Besuch eine Plenarsitzung und ein anschließender Rundgang durch die Kuppel des Reichstages waren die Höhepunkte unserer Wahlkreisfahrt im Februar 2014.

Mehr...

Mittagstisch für Arbeitslose und Arme

ArbeitslosenhilfeCornelia Möhring übergibt Spendencheck an die Arbeitslosenselbsthilfe in Wedel

Seit mehr als 30 Jahren gibt es die „Arbeitslosenselbsthilfe – Arbeit für alle“ in Wedel, obwohl ihr so manche Steine in den Weg gerollt worden sind. Cornelia Möhring ist der Wedeler Institution schon seit einigen Jahren freundschaftlich verbunden und begleitet und unterstützt die Arbeit der ehrenamtlich aktiven Mitglieder.

Am Montag hat sie auf dem Wedeler Rathausplatz bei der wöchentlich stattfindenden „Montagsdemo“ dem Verein im Namen des Fraktionsvereins der Bundestagsfraktion einen Spendencheck in Höhe von 500 Euro übergeben. Pastor Hans-Günter Werner, ehrenamtlicher Geschäftsführer der Arbeitslosenselbsthilfe, berichtete, dass das Geld für den „Mittagstisch für Arbeitslose und Arme“ verwendet werde, der immer freitags die Möglichkeit biete, beim Essen sich auszutauschen, Probleme zu lösen und gemeinsam die Woche zu beschließen.

Mehr...

Twitter