Ampel: Geld für Aufrüstung statt für nachhaltige Krisenbewältigung

Pressemitteilung von Cornelia Möhring

„Unwetter, Dürren, Hungerkatastrophen – die Krisen in der Welt verschärfen sich. Allein in Ostafrika sind aktuell 28 Millionen Menschen von extremem Hunger bedroht. Doch Gelder für die Entwicklungszusammenarbeit sollen um knapp 13 Prozent gesenkt werden. Das ist eine entwicklungspolitische Katastrophe“, erklärt Cornelia Möhring, entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion die Linke im Bundestag anlässlich des ersten Entwurfs des Bundeshaushaltes für 2022. Möhring weiter:

Mehr...
Schlagwörter:

Bundesregierung lässt Einsatz giftiger Pestizide in Entwicklungshilfeprojekten zu

Pressemitteilung von Cornelia Möhring

Pestizidwirkstoffe, die in Deutschland und in der EU verboten sind, kommen in von der Bundesregierung finanzierten Projekten der Allianz für eine Grüne Revolution (AGRA) in Ghana zum Einsatz. Das teilte die Bundesregierung auf Nachfrage der Bundestagsfraktion DIE LINKE mit. Dazu erklärt Cornelia Möhring, entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag:

„Die neue Bundesregierung hat sich den Schutz von Menschenrechten auf die Fahnen geschrieben. Dazu muss selbstverständlich auch der Schutz der Gesundheit von Menschen im globalen Süden zählen, auch in Projekten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Alles andere wäre Heuchelei.

Durch den Einsatz giftiger Pestizide in den von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) finanzierten AGRA Projekten in Ghana wird die Gesundheit der teilnehmenden Kleinbauern und Kleinbäuerinnen gefährdet und die Natur langfristig geschädigt. Mit der Verwendung dieser Pestizide verstößt die Bundesregierung darüber hinaus gegen ihre eigenen Richtlinien.

Ich erwarte von der Bundesregierung, den Einsatz von in der EU nicht genehmigten Pestizidwirkstoffen in ihren eigenen Projekten unverzüglich zu stoppen und aus AGRA auszusteigen. Das Ziel von Entwicklungszusammenarbeit muss die Förderung von agrarökologischen Ansätzen sein ohne die Verwendung von gesundheitsschädlichen oder gar krebserregenden Pestiziden. Denn: Was in Deutschland giftig ist, ist überall auf der Welt giftig.“

Ausführliche Hintergrundinformationen

 

Mehr...

Giftige Pestizide in Projekten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

In Projekten der Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika (Alliance for a Green Revolution in Africa, AGRA) in Ghana, die von der deutschen Entwicklungszusammenarbeit gefördert werden, kommen die Pestizidwirkstoffe Propanil und Permethrin zum Einsatz, die in der EU nicht zugelassen sind. Dies ergaben Recherchen der Rosa-Luxemburg-Stiftung, FIAN, Brot für die Welt, INKOTA und dem

Mehr...

Gipfeltreffen der Europäischen und Afrikanischen Union

Am 17. und 18. Februar treffen sich die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsstaaten der Afrikanischen und Europäische Union zum 6. EU-AU Gipfel in Brüssel. Auch wenn China seine Handelsbeziehungen mit Afrika deutlich ausgebaut hat, ist die EU für Afrika sowohl wichtigster Handelspartner als auch größter Partner in der Entwicklungszusammenarbeit.

Mehr...
Schlagwörter: ,

Gerechtigkeit und Solidarität statt Profitstreben und Bürokratie

Eine andere Rhetorik macht noch keine andere Entwicklungspolitik – die Ampel macht weiter wie die GroKo. Die Ortskräfte in Afghanistan lässt sie im Stich. Der Schutz der Profite von Pharmaunternehmen ist ihr wichtiger als Impfgerechtigkeit. Wir sagen: Unbürokratische Rettung gefährdeter Menschen jetzt. Und setzt endlich die Patente aus!

Vollständige Rede hier

Mehr...

Globale Gerechtigkeit und solidarische Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Mehr...

Twitter