Regierungskoalition handelt im luftleeren Raum

„Die Menschen in Schleswig-Holstein brauchen keine Pflegekammer. Das haben Experten wie Betroffene dem Landtag immer wieder bestätigt. Das kümmert die Regierungsparteien aber offensichtlich nicht. Sie handeln vollkommen losgelöst. Dass das Bürokratie-Monster, das sie planen, Posten für nicht mehr gebrauchte Politikerinnen und Politiker schafft, scheint absolut auszureichen“ kritisiert Cornelia Möhring, stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, an der in der gestrigen Landtagssitzung beschlossenen Einrichtung einer Pflegekammer für Schleswig-Holstein.

Möhring weiter: „Seit Jahren stehe ich im Kontakt mit Beschäftigten in der Pflege auf allen Ebenen und der Tenor war stets eindeutig: Die skandalöse Situation in der Pflege wird durch dieses Gesetz noch verschärft. Bisher hat niemand erklären können, was die Zwangsmitgliedschaft in einer Kammer und die Verluste im Netto-Einkommen für die Beschäftigen mit einer Verbesserung der Bedingungen zu tun haben. Ich werde mich deshalb sowohl in der LINKEN. Schleswig-Holstein als auch im Bund weiter gegen die Pflegekammer und für eine tatsächliche Verbesserung der Pflege einsetzen.“