Wir bleiben dran

Gemeinsame Presseerklärung der Initiatorinnen der „Berliner Erklärung“ zu den Zielsetzungen der Unternehmen zur Frauenquote

Im Jahr 2011 begründeten wir, ein überfraktioneller Zusammenschluss von weiblichen Bundestagsabgeordneten und Frauenverbänden, die „Berliner Erklärung“, um uns gemeinsam zielgerichtet für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Führungspositionen der deutschen Wirtschaft einzusetzen. Zu dem im März 2015 verabschiedeten Gesetz haben die Aktivitäten der „Berliner Erklärung“ wesentlich beigetragen.

Mehr...
Schlagwörter:

22.9.: Gleichstellung im Kulturbetrieb

v.l.n.r.: Bettina Schoeller-Bouju, Cornelia Möhring, Sigrid Hupach, Mathilde ter Heijne

Meine Kollegin Sigrid Hupach, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion, und ich diskutierten gestern (22.9.) mit den beiden Künstlerinnen Bettina Schoeller-Bouju und Mathilde ter Heijne über Strategien, wie wir die Gleichstellung im Kulturbetrieb erreichen können. An der Sachlage ist dabei wenig zu rütteln: Ob als Regisseurin bei Film und Fernsehen oder als bildende Künstlerin – auch in der Kunst, wo scheinbar alles erlaubt ist, gibt es die „gläserne Decke“ für Frauen.

Mehr...

Norderstraßenfest in Flensburg

1509 LI-FL Norderstr.fest (67)Natürlich waren wir am Sonntag, 20.9., als Linkes Büro beim Norderstraßenfest in Flensburg mit von der Partie. Wir hatten einen rundum schönen Tag – mit vielen bekannten und unbekannten Gästen, die sich bei uns niederließen, Kaffee tranken, einen Blick auf die Diashow warfen, Kuchen oder (vegetarische) Schmalzbrote verspeisten, mit uns und miteinander ins Gespräch kamen. Dabei ging es um Bundesthemen ebenso wie um kommunale Angelegenheiten. Auch kurze Regenschauer konnten uns nicht gänzlich vertreiben und so ging es bis in den Abend hinein. Wir haben uns sehr über das bunte Treiben gefreut und laden alle Interessierten ein, auch weiterhin durch unsere offene Tür zu kommen. (hier geht es zu noch mehr Fotos)

Mehr...

Demo: Leben und Lieben ohne Bevormundung

US_2015-Leben-und-Lieben-47Bilder von der Kundgebung für sexuelle Selbstbestimmung am 19.9.2015 in Berlin.

Mehr...

Kein Zurück ins Mittelalter

150919CM3Paragraphen 218 und 219 endlich ersatzlos streichen

„Wenn am Samstag wieder Tausende selbsternannte Lebensschützer zum sogenannten ‚Marsch für das Leben‘ nach Berlin reisen, ruft DIE LINKE. mit zu den Aktivitäten auf, die für die sexuellen und reproduktiven Rechte streiten. Wir wollen nicht zurück in ein düsteres Mittelalter, sondern endlich weiter nach vorne. Selbstbestimmung über ihren Körper wird Frauen noch immer staatlich verweigert. Frauen wurde das Wahlrecht in den bürgerlichen Demokratien zuerkannt, aber nicht das, über ihr eigenes Leben“, konstatiert Cornelia Möhring, stellvertretende Vorsitzende und Frauenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag.

 

Mehr...
Schlagwörter:

har brug for fælles europæiske løsninger og solidaritet! – Wir brauchen gemeinsame europäische Lösungen und Solidarität!

fluechtlinge-willkommen-sh_01Über 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Wir werden in diesen Wochen Augenzeugen von einer großen humanitären Herausforderung, in der Menschen aus ihrer Heimat vor Krieg und Armut fliehen.

Zum vollständigen Aufruf.

19.9.: Leben und lieben ohne Bevormundung!

150919CM

Sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht. Wenn sich am Samstag wieder selbsternannte „Lebensschützer_innen“ zum sogenannten „Marsch für das Leben“ in Berlin sammeln, unterstütze ich die Gegenkundgebung des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung.

„Leben und Lieben ohne Bevormundung“
Samstag, 19. September 2015
Auftaktkundgebung und Demonstration ab 11:30 Uhr auf dem Pariser Platz
Abschlusskundgebung am Gendarmenmarkt um 13:30 Uhr

Ein Flugblatt der Fraktion steht zum Download bereit.

Und zum Weiterlesen: „Der Kampf um sexuelle Selbstbestimmung ist elementarer Bestandteil eines linken Feminismus“ – mein Artikel auf diefreiheitsliebe.de

Schlagwörter:

Wo kein Wille ist, ist auch kein Weg

US_C_Moehring_MdB016„Während sich Herr Schäuble für seine schwarze Null selbst auf die Schulter klopft, ist auch der Haushalt 2016 für zahlreiche Frauen und Familien kein Fortschritt. Die freigewordenen Milliarden aus dem endlich abgeschafften Betreuungsgeld wären eine Chance für den KiTa-Ausbau, der insbesondere Müttern und Kindern zugutekommen würde. Aber stattdessen sollen sie zurück in den Bundeshaushalt fließen. Keine Überraschung von einem Finanzminister, der erst kürzlich offenbarte, keine Ahnung von Gender Budgeting zu haben, und doch ein Armutszeugnis“ so Cornelia Möhring.

Mehr...

Newsletter

Meine Newsletter sind hier zu finden

Twitter

LOTTA

Lotta Nr. 13: Banden bilden – Aufbruch der Frauen!

Aktionen von, mit und für Frauen. 100 Jahre Frauenwahlrecht.
Verband Alleinerziehende feiert Geburtstag. Riesinnen in der
Geschichte. Warum wir Zeitsouveränität brauchen.
Unser Thema!
Link: Lotta #13 als PDF

Lotta kostenfrei abonnieren

Unterwegs

Gullfors-280x158

Berichte von der Delegationsreise nach Island und Schweden
Von 22.-27. Mai 2016 befand ich mich auf einer Delegationsreise der Deutsch-Nordischen Parlamentariergruppe in Island und Schweden. Zum Blog

Berichte von der Frauenrechtskommission in New York
Als frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE und Delegationsleitung des Familienausschusses im Bundestag nehme ich vom 9.-13. März 2015 an der Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen in New York teil.  Zum Blog