Mehr Frauen in die Parlamente! 100 Jahre nach dem Wahlrecht wird es Zeit für Parität

@wikipedia public domain

„Am Montag feiern wir eine Errungenschaft, die eine Demokratie eigentlich ausmacht: Das Wahlrecht für Frauen.”

„Das Wahlrecht für Frauen erscheint uns heute als eine Selbstverständlichkeit“, resümiert Möhring. „Doch dieses Recht wurde von den Frauen damals hart erkämpft. Bis heute müssen Frauen für ihre Rechte kämpfen. In der Gesellschaft, aber auch in der Politik ist volle Gleichstellung und Partizipation noch nicht erreicht. Seit 1919 gab es noch kein einziges Parlament in Deutschland, in dem Frauen gleichberechtigt vertreten waren. Aktuell sind gerade einmal 30,7 Prozent aller Abgeordneten des Bundestags weiblich.“

Möhring fordert: „Wir brauchen mehr Frauen in der Politik. Hier werden Entscheidungen momentan noch hauptsächlich von Männern getroffen, die oft an der Lebensrealität von Frauen vorbeigehen. Bei vielen Themen würden Frauen anders entscheiden. Untersuchungen zeigen: Diverse Teams arbeiten besser. Warum sollte das in der Politik anders sein?“

Möhring kündigt an: „Um die Partizipation von Frauen in der Politik zu stärken, wird die Linksfraktion im nächsten Jahr ein Gesetzentwurf einbringen für ein paritätisches Wahlrecht, also die Verpflichtung der Parteien, Wahllisten paritätisch aufzustellen.“