Kampen kapern! Versyltung stoppen! Reichtum umverteilen!

11010552_761697160617483_6829272283857404409_nSichtbar und laut haben wir uns am Samstag, 13. Juni, öffentlichen Raum auf Sylt angeeignet, das sich immer weiter zu einem Oase der Erholung für Reiche entwickelt: Tausende Sylter_innen sind mittlerweile aufs Festland gezogen und pendeln nun täglich an ihren Arbeitsort auf der Insel, weil sie sich die Miete nicht mehr leisten können. Auch die Infrastruktur richtet sich inzwischen mehr an den Ansprüchen von finanzkräftigen Urlauber_innen, denn am ganz normalen Leben: auf der ganzen Insel gibt es keine Geburtsstation mehr.

Im Zentrum von Kampen entrollten wir einen „Walk of Shame“, der Anklage erhob – kein Wunder, dass es Widerspruch gab. Die Forderungen nach Forderungen nach bezahlbarem Wohnraum, nach angemessener Bezahlung und nach einer ausreichenden Infrastruktur sprachen aber vielen Passant_innen auch aus der Seele und regten einen lebhaften Austausch an. Auf einer Veranstaltung mit Hebammen und Eltern führten wir die Diskussion über mangelnde Versorgung weiter.

Wir wollen Reichtum umverteilen, wir wollen ein Sylt für alle!