Perspektive und Sicherheit für die Beschäftigten bei Caterpillar

Foto von Cornelia Möhring auf einer Kundgebung, im Hintergrund Protestierende und Fahnen. Text_ Solidarische Grüßße an die KollegInnen bie Caterpillar. Mitbestimmungsrechte absichern!

»Es kann nicht sein, dass Unternehmen mit Sitz im Ausland unsere erkämpften demokratischen Mitbestimmungsrechte unterlaufen!« Cornelia Möhring, Spitzenkandidatin von DIE LINKE Schleswig-Holstein zur Bundestagswahl 2021

Mehr...

Perspektiven für die Caterpillar-Kolleg:innen. Mitbestimmungsrechte absichern.

“Die Konzernführung von Caterpillar hat ihren Beschäftigten den Kampf angesagt – und das auf jeder Ebene äußerst schamlos. Die Kolleg:innen lediglich per Videobotschaft über die geplante Schließung zu informieren, jegliche Kommunikation zu verweigern, Tarifvertrag und Mitbestimmung zu missachten und sich einen Dreck um die Zukunft der Menschen zu scheren – das ist knallharter Manchesterkapitalismus, der nichts anderes kennt als Unternehmensinteressen. Umso wichtiger ist die volle Unterstützung der Kolleg:innen in Kiel, Rostock und Henstedt-Ulzburg, die sich wehren und die sich anders als ihre Chef:innen Gedanken machen, wie sie ihr Wissen und ihr Können für alternative, zukunftsfähige Standortkonzepte nutzen können”, so Cornelia Möhring, Spitzenkandidatin der Partei DIE LINKE Schleswig-Holstein.

Mehr...
Schlagwörter:

Solidarität mit dem Warnstreik – TvöD für alle Beschäftigten des Städtischen Krankenhauses

Spitzenkandidierende der Partei DIE LINKE Schleswig-Holstein besuchen Streikposten

Pressemitteilung von Cornelia Möhring, Spitzenkandidatin der Partei DIE LINKE Schleswig-Holstein für die Bundestagwahl

Cornelia Möhring wird am Freitag, 10. September ab 9:15 Uhr die streikenden Beschäftigten der Städtisches Krankenhaus Service GmbH vor Ort unterstützen. Hierzu Möhring: “Schluss mit der Abwertung der Beschäftigten im Service des Städtischen Krankenhauses. Es ist ein Unding, dass die Menschen, die den ganzen Laden am Laufen halten – die das Krankenhaus sauber und hygienisch halten, die für die Patient:innen Essen zubereiten, die die Wäsche waschen, um einige Beispiele zu nennen – wie Beschäftigte zweiter Klasse behandelt werden. Diese Arbeit ist für die Genesung von Patient:innen genauso wichtig wie Medizin und Pflege. In einem verschmutzten OP-Saal kann nicht sicher operiert werden. Die Beschäftigten fordern endlich Anerkennung – TvöD auch für sie. Das Angebot des Arbeitgebers – 22 Cent mehr pro Stunde – ist ignorant. Dass die Beschäftigten das nicht annehmen, ist sehr verständlich. Daher unterstütze ich den heute und morgen stattfindenden Warnstreik voll und ganz.”

Mehr...
Schlagwörter: , ,

Cornelia Möhring zum Gendersternverbot in Schulen: “Riecht nach dem Mief vergangener Jahrzehnte!”

»Das Verbot des Gendersterns in Schulen durch Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien ist rückwärtsgewandt und verkennt die gesellschaftliche Realität – auch die vieler Schüler*innen.«

Zum Verbot des Gendersterns in Schulen erklärt die Spitzenkandidatin der Partei DIE LINKE Schleswig-Holstein zur Bundestagswahl und frauenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion, Cornelia Möhring: “Das Verbot des Gendersterns in Schulen durch die Bildungsministerin Karin Prien ist rückwärtsgewandt und verkennt die gesellschaftliche Realität – auch die vieler Schüler*innen. Wer in der Schule den Genderstern in der Schriftsprache

Mehr...

Conni unterwegs: Kundgebung zum Antikriegstag in Pinneberg

Der diesjährige Antikriegstag ist ein besonderer: In vier Wochen wird gewählt und dabei geht es auch um die Entscheidung Abrüstung und Entspannung oder weiter so mit Militarisierung und Rüstungsexporten. Zudem bestätigt sich gerade auf furchtbare Weise einmal mehr, dass Krieg keinen Frieden schafft. Die Katastrophe in Afghanistan muss uns eine weitere Mahnung sein. Und es

Mehr...

Kämpferischer Auftakt in den Bundestagswahlkampf

Gemeinsam mit Janine Wissler, Lorenz Gösta Beutin und Maximilian Reimers hat Cornelia Möhring am 26. August auf dem Vinetaplatz in Kiel-Gaarden den Wahlkampf in Schleswig-Holstein eingeläutet. Der Platz füllte sich schnell mit gut 300 Interessierten, die sich an den Infoständen und in Gesprächen mit den Kandidierenden über unser Wahlprogramm informieren und Fragen stellen konnten. Der Wunsch nach Veränderung und Gerechtigkeit spiegelte sich in vielen der Gespräche wieder. Auch der Rat Linker Frauen* Schleswig-Holstein war mit einem Pavillon vertreten war. Dank der Band Svennä und Morales herrschte von Anfang an musikalisch gute Stimmung. Durch den gelungenen Auftakt wurde einmal mehr deutlich: jetzt ist Zeit zu handeln! Am 26. September DIE LINKE wählen!

Hier geht es zum Wahlprogramm der Partei DIE LINKE

NDR-Beitrag über den Wahlkampfauftakt in Kiel

Schlagwörter:

Mobilität für alle – mit weniger Verkehr!

Die Bundestagsabgeordneten Cornelia Möhring und Lorenz Gösta Beutin sowie Katrine Hoop, Hartmut Jensen und Hauke Schulz verteilen Üaüiertüten mit DIE LINKE Logo.

Überfüllte Züge, Zugausfälle, Verspätungen – Wer von Husum nach Sylt will, muss in der Marschbahn viel aushalten. Besonders ab Niebüll wird’s richtig voll, denn für Hunderte Beschäftigte der Sylter Gastronomie und Touristik Betriebe geht’s jeden frühen Morgen von hier in vollen Zügen zur Arbeit und nach Feierabend zurück. Die Miete auf der Insel ist für

Mehr...

Keine Jugendoffiziere an Schulen in SH!

Wahlplakat von Cornelia Möhring für die Bundestagswahl 2021Am 4. August hat die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Bildungsministerium und der Bundeswehr unterzeichnet, die den Einsatz von Jugendoffizieren an Schulen im Land regelt. Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat deutliche Kritik an dieser Kooperation geübt. Der Abgeordnete der CDU, Johann Wadephul, hat hingegen die Vereinbarung verteidigt und mit scharfen Worten die Vorsitzende der GEW, Astrid Henke, angegriffen.

Dazu erklärt Cornelia Möhring, Spitzenkandidatin der LINKE Schleswig-Holstein zur Bundestagswahl und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKE im Bundestag:

Mehr...

Twitter