Südafrika: Ziel ist der gleichberechtigte Zugang zu allen Ressourcen

Südafrika-Reise 19. bis 25. Mai 2019

Die zahlreichen Termine und Gespräche werden in diesem Reisebericht thematisch zusammengefasst und nicht explizit den Einzelterminen zugeordnet, um den Schwerpunkt der Reise „Zur Situation von Frauen und LGBTIQ in Südafrika“ inhaltlich zu fokussieren.

Gesprächstermine und Gesprächspartner*innen in der Übersicht:

  • Rosa-Luxemburg-Stiftung: Jan Jörn Leidecker (Büroleiter) und weitere Mitglieder des RLS-Teams
  • Botschaft: Martin Schäfer (Botschafter), Diana Stötzer, Joost Schmallenbach, Thomas Metz (Referent für Arbeit und Soziales)
  • Goethe-Institut: Klaus Krischok (Direktor), Dr. Asma Diakité
  • Gay and Lesbians in Action: Keval Harie (Direktor)
  • Nic Wolpe, CEO of Lilieslief
  • Urvashi Butalia, Autorin
  • Frauenministerium: Esther Maluleke (Director) und Shoki Tshabalala (stellvertretende Abteilungsleiterin)
  • Südafrikanischer Hebammenverband: Mariatha Yazbek
  • Bhekisisa Center for Health Journalism: Laura Lopez Gonzales
  • Women on Farms: Colette Solomon (Direktor), Carmen Louw (Laand Program Manger), Roseline Engelbrecht (Labour Program Manager)
  • Human Rights Media Center: Shirley Gunn
  • NUMSA: Ruth Ntlokoste (2nd Deputy President NUMSA), Nazeema Samuels (NUMSA Western Cape Treasurer), Nomvume Rhalarhala (SAFTU Deputy President), Simone Cupido (Tshisimani Centre employee and fees must fall activist)
(mehr …)
Schlagwörter: